Human Change Processes – Summer School und Forschungssymposium

Poing, 29.2.2016 (BSB) Vom 20.- 21. Juli 2016 öffnen sich wieder die Türen des idyllischen Kloster Seeons für neue Methoden und Erkenntnisse aus der  Psychotherapieforschung, den Neurowissenschaften und dem Verständnis komplexer Systeme.

Hierbei kommen  wissenschaftlich Tätige, PraktikerInnen und Studierende aus Psychologie, Medizin, Pädagogik, aus den Gesundheits- und Pflegewissenschaften, Sozial- und Managementwissenschaften zwei Tage zusammen, um miteinander neue Ansätze aus der Forschung und den praktischen Anwendungsfeldern kennenzulernen, im Plenum und in Fachgesprächen zu beraten.

Veranstalternetzwerk lädt gemeinsam ein

Unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Günter Schiepek laden folgende Veranstalter gemeinsam ein:
 Institut für Synergetik und Psychotherapieforschung, Paracelsus Medizinische Privatuniversität Salzburg
 Europäische Akademie der Wissenschaften und Künste
 Deutsch-Japanische Gesellschaft für Integrative Wissenschaft
 Universität Heidelberg (Institut für Bildungswissenschaft)
 Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie

Organisatorische Hinweise

Die Teilnahmegebühr ist 190 Euro (95 Euro für Studenten/-innen) und  140 Euro (80 Euro) für Frühbucher (bis 1. April).

Die Kosten für Übernachtung und Frühstück sind nicht inbegriffen. Diese sind je nach Haus unterschiedlich.

Der Tagungsort ist das Kloster Seeon, Kultur und Bildungszentrum des Bezirks Oberbayern.

Hier können Sie sich anmelden:

Die Anmeldung organisiert Frau Ingrid Steer, Christian-Doppler-Klinik, Ignaz-Harrer-Strasse 79, A-5020 Salzburg

I.Steer@salk.at
Tel.: +43(0)662-4483-4620
Fax: +43(0)662-4483-4654
Informationen im Internet
pmu.ac.at
christian-doppler-klinik.at

Attraktive Übernachtungsmöglichkeiten finden Sie direkt vor Ort:

Übernachtungsmöglichkeiten finden Sie unter:
Kloster Seeon
Klosterweg 1, D-83370 Seeon
+49 (0)8624 897-0
kontakt@kloster-seeon.de

Haus Rufinus (Zweibettzimmer)
Klosterweg 31, D-83370 Seeon
+49 (0)8624 87594-0
www.rufinus.de

Pension Klosterblick (Zweibettzimmer)
Weinbergstr. 56, D-83370 Seeon
+49 (0)8624 8969811
klosterblick@t-online.de

Weitere Angebote zu Übernachtungsmöglichkeiten über den Verkehrsverband Seebruck
Tel. +49 (0)8667 7139
tourismus@seeon-seebruck.de

Über diesen Weg sichern Sie Ihren Teilnehmerplatz:

Verbindliche Anmeldung durch Überweisung der Teilnahmegebühr an
Hypo-Bank Salzburg
BLZ: 55000
KontoNr: 11100006603
(IBAN: AT195500011100006603 – Swift: SLHYAT2S)
Empfänger: Summer Schoo

Q: Veranstalterinformation

Bild: Bettina Siebert-Blaesing; Klosterkirche Seeon 2015

Geduld ist reif für das Netz

Blog „mit – Geduld“ reif für den Start

Poing, 28.01.2016 (BSB) Endlich ist es soweit. Der Blog „mit Geduld“ geht an den Start und Du bist dabei. Angekündigt hat sich das Thema „Geduld“ schon länger. Das Schöne ist, dass es bei diesem Inhalt ruhig etwas dauern darf. Doch wundere Dich nicht. Denn wenn etwas reif ist, dann legt es richtig Schwung auf und verbindet sich mit vielen guten anderen Ideen.

Vom Coaching bis zur Praxisforschung

So ist es auch in diesem Blog. Nach einer Zeit des fachlichen Austausches zum Thema „Geduld“ in Veranstaltungen, Seminaren, in der Supervision und bis hin zu meiner Praxisforschungsarbeit zu „Geduld als Ressource“, will die „Geduld“ auch das Netz entdecken.

Deine Ideen und Sichtweisen sind mit gefragt

Du bist herzlich eingeladen Dich einfach dazu zu informieren, was sich alles mit Geduld verbindet. Oder teile Deine Sichtweise als Kommentar direkt mit. Oder verlinke Dich mit diesem Blog, wenn Du in passenden Feldern unterwegs bist.

Empfehlungen und Tipps zur „Geduld“ im Blog

Auf diesem Blog findest Du Tipps und Empfehlungen zur „Geduld“ und „Geduldsforschung“ genauso wie aktuelle Einladungen zu passenden Seminaren. Es werden Dir spannende Männer und Frauen begegnen, die erzählen, wie ihnen Geduld eine Orientierung in einer privaten oder beruflichen Frage gibt. Und wo es auch mal sehr sinnvoll ist, ungeduldig zu sein.

Geduld braucht Entwicklung

Geduld ist nichts Fertiges. Geduld und unsere Haltung zur Geduld entwickelt sich immer weiter. Und sie reift an der Begegnung und dem Austausch mit anderen Menschen.

Geduld ist ein Wegbegleiter

In diesem Sinne freue ich mich auf den gemeinsamen Weg, den wir nun starten: Sei es als kurzer Besucher, als kontinuierliche Leserin oder als Inputgeber und Expertin an zu einer Facette in diesem spannenden Feld der Geduld.

Bettina Siebert-Blaesing